Top
Mehlmischung für dunkles Brot | Bake my day - glutenfrei
fade
4791
post-template-default,single,single-post,postid-4791,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default

Mehlmischung für dunkles Brot

Basics. Jeder hat sie. Jeder braucht sie. Egal, ob im Kleiderschrank – bei mir ganz klar der Hummel-Kapuzenpulli –, in der Küche – nicht wegzudenken ist der Schneebesen – oder als Basiswissen für jeden Lebensbereich und damit ist nicht das Unnüze Wissen der Neon gemeint – und natürlich habe ich auch meine Back-Basics. Beim Backen absolut nicht wegzudenken ist eine einfache Mehlmischung für dunkles Brot, die auf Vorrat zuzubereiten und damit immer einsatzbereit ist!

Am Backtag könnt ihr die Mischung mit beliebigen Zutaten wie Samen, Nüssen, Müsli, Gewürzen oder was immer euch vorschwebt pimpen und es entsteht jedes Mal ein anderes Brot.

Da ich alles an Brot für den täglichen Gebrauch selber backe, aber manchmal wenig Zeit habe, bin ich über alles froh, was ich in größeren Mengen vorbereiten kann. Außerdem lege ich viel Wert auf Abwechslung. Obwohl die Basis immer gleich ist, kann ich meiner Kreativität durch wechselnde Beigaben freien Lauf lassen. Eine fertige Mehlmischung kann man sicher auch nehmen, aber da ist mir meistens etwas viel Stärke drin. Meine Mehlmischung ist etwas vollwertiger.

Also los geht’s! Schnappt euch eine große Schüssel und mischt, was das Zeug hält.

Nächste Woche präsentiere ich euch ein passendes Rezept zu dieser Mehlmischung.

In diesen Broten könnt ihr die Mehlmischung aber schon verwenden:


Mehlmischung für dunkles Brot

Eine einfache Mehlmischung, die für viele Brote funktioniert.
Autor: Judith

Zutaten

  • 300 g Buchweizenmehl
  • 200 g Sorghummehl
  • 100 g Tapiokastärke
  • 20 g Traubenkernmehl
  • 10 g Flohsamenschalen
  • 10 g Xanthan
  • optional: Leinsamen

Anleitungen

  • Alle Zutaten gut vermischen. Einfach, oder?
Judith Eckstein
No Comments

Post a Comment