Top
Pimp My Rührteig - Limette | Bake my day - glutenfrei
fade
3674
post-template-default,single,single-post,postid-3674,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default

Pimp My Rührteig – Limette

Erfrischend, sommerlich und fruchtig: Limetten

 

In den hellen einfachen Rührteig den Saft einer halben ausgepressten Limette hinzufügen. Diese macht den Teig geschmeidig und besonders lecker.

Das passt besonders gut an einem heißen Sommertag, an dem man am liebsten in jedes Getränk Limetten tunkt.

 

Lasst euch also von dieser frischen Kreation inspirieren:

 

 


PIMY MY RÜHRTEIG - LIMETTE

Portionen: 12 Cupcakes

Zutaten

2 Eier (Größe L)

  • 3 EL kaltes Sprudelwasser

125 g Zucker

    1 Pck Vanillezucker

      125 g helles glutenfreies Mehl

        1 TL Backpulver

          1 Prise Salz

            1/2 Limette

              Anleitungen

              Step 1: Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

                Step 2: Muffinförmchen im Blech bereitstellen. Wenn der Teig fertig ist, muss er sofort in die Förmchen.

                  Step 3: Die Eier und den Saft einer ausgepressten halben Limette schaumig schlagen, Prise Salz hinzufügen.

                    Step 4: Zucker und Vanillezucker langsam hineinrieseln lassen. Wirklich langsam, dann wird der Teig luftiger.

                      Step 5: Das Mehl esslöffelweise zügig zum Teig hinzufügen.

                        Step 6: Alles zusammenrühren

                          Step 7: Die Muffinförmchen zur Hälfte mit Teig befüllen.

                            Step 8: Für 25 Minuten im Ofen backen. Die kleinen Cupcakes oder Cakepops brauchen nur 14 Minuten im Ofen.

                              Judith Eckstein
                              No Comments

                              Post a Comment