Top
Sachertorte. Das Fundament einer guten Hochzeitstorte l Bakeart
fade
3904
post-template-default,single,single-post,postid-3904,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1300,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default
Bakeart Hochzeitstorte glutenfrei

Sachertorte: das Fundament einer guten Hochzeitstorte

Besser spät als nie. Und eine totale Schoko-Orgie kann man immer feiern! Zwar musstet ihr etwas länger auf die letzten beiden Rezepte warten, aber eure Geduld wird belohnt. Bühne frei für die Sachertorte.

 

Die untere Schicht der Hochzeitstorte ist eine Sachertorte: ein Schoko-Traum gepaart mit einer fruchtigen Aprikosennote.

 

Die größte Herausforderung dabei war, ein Gefühl für die Mengen zu bekommen. Die Backform, die ich verwendet habe, maß einen stolzen Durchmesser von 35 cm!

 

Damit alle drei Böden einen glatten Untergrund haben, musste ich sie einzeln backen. So kann ich sie hinterher leichter stapeln und muss nicht so viel Teig zurechtschneiden. Außerdem wären für diese großen Mengen meine Rührschüsseln zu klein gewesen, sodass ich sowieso keine andere Wahl hatte, als in Etappen zu backen.

 

Nachdem die Böden gebacken und zur Torte geschichtet wurden, wird die Sachertorte mit einer Schokoladenganache eingestrichen. Hier habe ich ein Rezept von Peggy Porschen verwendet. Achtet darauf, dass ihr die Sahne nicht zum Kochen bringt, sonst wird die Ganache nicht fest und ihr habt eine flüssige Schokocreme, mit der ihr gar nichts anfangen könnt.

Den Fehler habe ich nämlich gemacht. Gerettet habe ich sie, indem ich noch mehr Kuvertüre und 2 Päckchen Sahnesteif zugegeben habe. Nach 1 – 2 Stunden im Kühlschrank ist sie dann endlich fest geworden.

 

Um die ganze Torte mit Marzipan einzukleiden habe ich 2,5 kg gebraucht. Wenn man ihn nicht unbedingt als Hochzeitstorte backt, reicht auch eine Zuckerglasur oder eine Glasur aus weißer Kuvertüre. Das passt geschmacklich sehr gut und man muss sich nicht mit dem Marzipan herumschlagen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!


 

Sachertorte

Ein Schoko-Traum gepaart mit einer fruchtigen Aprikosennote.
Das Rezept ist für eine Backform mit 35 cm Durchmesser. Bei kleineren Formen, einfach die Menge halbieren, vierteln, achteln, etc.

Zutaten

Zutaten Torte:

  • 30 Eier
  • 12 Pck. Vanillezucker
  • 600 g Puderzucker
  • 600 g Butter zimmerwarm
  • 600 g Zartbitterkuvertüre
  • 600 g helles glutenfreies Mehl z. B. eine Mehlmischung für Kuchen und Kekse
  • 12 EL Kakao zum Backen
  • 6 TL Backpulver
  • 6 Prisen Salz
  • 1 kg Aprikosenmarmelade

Zutaten Ganache:

  • 900 g Sahne
  • 900 g Kuvertüre

Zutaten Deko:

  • 2,5 kg Marzipan
  • Die bereits hergestellte Deko

Anleitungen

Das Backen der Böden

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Backform einfetten und bemehlen.
  • 1/3 der Zutaten abwiegen und zurechtlegen, da die Tortenböden in drei Etappen gebacken werden.
  • Die Kuvertüre in kleineren Portionen (ca. 200 g) zum Schmelzen bringen.
  • Zunächst 10 Eier trennen und die Eiweiß mit einer Prise Salz und 50 g Puderzucker steif schlagen.
  • 50 g Puderzucker, Vanillezucker und Butter schaumig schlagen. Zu dieser Masse die Eigelb hinzugeben und unterrühren. Anschließend 200 g der geschmolzenen Kuvertüre unterheben und alles zu einer dickschaumigen Masse schlagen.
  • Mehl, Backpulver und Kakao mischen und vorsichtig unter die dickschaumige Masse heben.
  • Das feste Eiweiß ebenfalls vorsichtig unter die Masse heben.
  • Alles in die Form geben und für 55 Minuten backen.
  • Die Torte vorsichtig aus der Form holen und auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen. Die aufgegangene Kuppel kann hinterher abgeschnitten werden, sodass der Boden gerade ist.
  • Step 2 - 9 weitere 2 Mal wiederholen. Dann sind alle 3 Böden fertig gebacken.

Zubereitung der Schokoladenganache

  • Die Kuvertüre in einer hitzebeständigen Schüssel zum Schmelzen bringen.
  • DIe Sahne in einem separaten Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen.
  • Die Sahne über die Kuvertüre gießen. Dafür muss die Kuvertüre noch nicht fertig geschmolzen sein.
  • Ganz vorsichtig bei geringer Hitze die Kuvertüre fertig zum Schmelzen bringen und alles verrühren. Es dauert eine Weile, bis die Masse homogen ist. Bei zu schnellem Rühren trennt sich die Masse, also muss hier mit viel Geduld und Liebe gerührt werden.

Stapeln und Schichten der Torte

  • Die zu sehr aufgegangenen Kuppeln der Tortenböden mit einem großen Konditormesser anschneiden, sodass die Böden alle eine gerade Unter- und Oberkante haben.
  • Den ersten Boden gerade auf einen Untersetzer stellen, der groß genug ist. Am besten ist es schon der, mit dem ihr die Torte ggfs. transportiert, da sie hinterher sehr schwer auf einen anderen Untergrund zu heben ist.
  • Auf den Boden ca. 500 g Aprikosenmarmelade streichen. Je nach Geschmack die Menge variieren.
  • Den nächsten Boden genau auf den ersten Boden legen. Darauf achten, dass sie wirklich gerade aufeinander stehen. Hier kann ein Tortenring gut helfen, wenn ihr einen habt, der groß genug ist.
  • Diese Etage ebenfalls wieder mit Aprikosenmarmelade bestreichen.
  • Den dritten Tortenboden wieder akribisch genau darauf platzieren.
  • Die ganze Torte mit Schokoladenganache einstreichen.
  • Die Torte im Kühlschrank für 2-3 Stunden kalt und fest werden lassen und danach nochmals mit Ganache einstreichen. Bevor die Torte mit Marzipan eingekleidet wird, muss sie nochmals für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.
  • Das Marzipan ausrollen und über die Torte stülpen, den Rand abschneiden und wieder kalt stellen, bis die ganze Torte gestapelt wird.
Judith Eckstein
No Comments

Post a Comment